U14: Erfolgreicher Doppelspieltag in Verl

Der erste Doppelspieltag der U14-Verbandsklasse im Verler Bonhoeffer-Haus bescherte uns vier Zähler und satte sieben Brettpunkte. Einem souveränen 4:0 gegen die SF Paderborn 2000 II ließen die Schachfreunde ein wackliges 3:1 gegen den SK Delbrück folgen.

Der Auftaktgegner von der Pader hatte eine noch unerfahrene Truppe ins Rennen geschickt. Cedrik Hanswillemenke verbuchte bereits nach einer guten Viertelstunde den ersten Punkt. "Rocky" hatte den weißen Monarchen mitten auf dem gefüllten Spielfeld zur Strecke gebracht. Als nächster durfte Jonas Kerkhoff einen ungefährdeten vollen Punkt entgegennehmen. Sein Bruder wollte dem nicht nachstehen. Nico Kerkhoff setzte das jüngste Training gegen die Russische Verteidigung effektvoll um, gewann per Abzug die schwarze Dame und kurz darauf die Partie. Philipp Lewe machte am Spitzenbrett das 4:0 perfekt.

Im zweiten Spiel musste Nico Kerkhoff dann eingangs die Überlegenheit seines Delbrücker Kontrahenten anerkennen. Annika Kröning besorgte daraufhin den Ausgleich. Mit konzentriertem Spiel stellte sich sukzessive ein Materialvorteil ein, den sich unsere U12-Spielerin nicht mehr nehmen ließ. Obwohl er gerade einmal 18 Minuten Bedenkzeit in sein Spiel investierte, brachte Jonas Kerkhoff anschließend drei Mehrbauern sicher ins Ziel und die Schachfreunde Verl mit 2:1 in Führung. In der letzten Partie schien Philipp Lewe bereits geschlagen zu sein, ehe ihm ein Freibauer unverhofft zu einem Damenendspiel verhalf, das sein Gegner gründlich misshandelte. Der Lohn war ein "schmutziger" Sieg zum 3:1-Endstand.

In den parallelen Spielen trennten sich der SK Delbrück - Brackweder SK sowie die SF Paderborn 2000 II - Brackweder SK jeweils 2:2, sodass sich unsere U14 in der Tabelle jetzt auf den vorderen Rängen wiederfindet.

Besucher

Besucherzaehler