Bezirksliga: "Jimbo" macht den Deckel drauf

Die Schachfreunde Verl haben die Tabellenführung in der Bezirksliga behauptet. Im schweren zweiten Spiel gegen den Brackweder SK III hinterließ unsere Mannschaft einen guten Eindruck und setzte sich im Bonhoeffer-Haus verdient mit 5:3 durch.

Nach einer Stunde und einer Springergabel gegen Jens Westerbarkei hieß es aber zunächst einmal 0:1. Michael Popiolek sorgte für den Ausgleich. Während der schwarze "Stonewall"-Angriff am Königsflügel versandete, drang Weiß am Damenflügel durch und gewann dank eines Freibauern. Daraufhin gingen die Verler durch Jens Hanswillemenke in Führung. Nachdem Schwarz einen Bauern geopfert hatte, blieb die Stellung des Anziehenden paralysiert und ein Figurengewinn bescherte das 2:1.

Thomas Maaß hatte zwischenzeitlich zwei Mehrbauern auf dem Brett, in Zeitnot willigte er schließlich ins Remis ein. Wieder einmal mit Fortuna im Bunde war Mike Brück. Sein Gegner lehnte ein Punkteteilung ab, um sich im Folgezug mattsetzen zu lassen. Nun sah es nach einem ruhigen Spieltag aus, zumal Ingo Zahn per Remis den Vorsprung sicherte und die Schachfreunde mit einem 4:2 in die letzten Partien gingen. Dort hatte Sebastian Schmitz in beidseitiger Zeitnot eine gute Abwicklung gefunden. Der Turm und zwei Figuren hätten sicherlich gegen die weiße Dame gewonnen, hätte Basti nicht im 40. Zug die Schwerfigur eingebüßt. Nun lag es an Jim Knop, den Gesamtsieg nach Hause zu bringen. Nach überstandener Zeitnotphase (45 Sekunden für sechs Züge) agierte er in komplizierter Stellung sehr umsichtig, landete eine Springergabel und machte mit dem 5:3 "den Deckel drauf".

Besucher

Besucherzaehler