U14-Verbandsklasse: Mit viel Dusel auf Platz zwei

Mit einer gehörigen Portion Dusel hat sich unsere U14 am Samstagnachmittag einen in der Höhe mehr als schmeichelhaften 4:0-Erfolg über den SC Geseke und damit Platz zwei in der Verbandsklasse gesichert.

Im ersten Aufeinandertreffen gegen ein Team aus Geseke überhaupt lagen wir gefühlt bereits mit 0:2 zurück, ehe Schachgöttin Caissa offenbar ihr Herz für Verl entdeckte. Nico Kerkhoff wurde für einen übereilten Damenausflug mit dem Verlust derselbigen bestraft. Er spielte jedoch unbeirrt weiter, entwickelte eine kreative Angriffsidee auf der h-Linie und strich mit reichlich gegnerischer Hilfe noch den vollen Punkt ein. Ähnlich erging es Lennart Wytzisk. Unnötig mit einer Qualität ins Hintertreffen geraten, stellte der Gegner einen ganzen Turm ein, verpasste den Rückgewinn der Figur, und es hieß 2:0 für die SFV. Es fügte sich ins Bild, dass Jonas Kerkhoff in einem remislichen Leichtfigurenendspiel nicht seinen Läufer verlor, sondern stattdessen auf 3:0 erhöhte. Einzig Philipp Lewe blieb ohne Wackler. Er strich zunächst zwei Bauern, dann eine Figur ein und gewann ungefährdet.

Besucher

Besucherzaehler