U12-Verbandsklasse: Doppelspieltag der Gegensätze

In der dritten und vierten Runde der U12-Verbandsklasse legten unsere Jüngsten am Samstag einen Doppelspieltag der Gegensätze hin. Konzentriert, überlegt und mit einer guten Zeiteinteilung gelang zunächst ein 2,5:1,5-Erfolg gegen Blauer Springer Paderborn II, ehe dann beim 0:4 gegen die Drittvertretung des Gastgebers gar nichts mehr ging. Mit 5:3 Punkten können wir insgesamt aber einen ordentlichen Start verbuchen.

Nico Kerkhoff setzte einen passablen Aufbau gegen die Sizilianische Verteidigung aufs Brett. Während nun die Ereignisse an den Brettern drei und vier in den Fokus rückten, kassierte er dann leider ein überflüssiges Matt. Sein Bruder Benjamin Kerkhoff sorgte für den Ausgleich. Nachdem er die schwarze Dame konsequent gejagt und zur Strecke gebracht hatte, hatte seine Gegnerin dem Mattangriff nichts mehr entgegenzusetzen. Es folgte ein gelungener Auftritt von Ery Ngo. Nach einem schönen Abzugsschach ließ das Matt zwar noch ein wenig auf sich warten. Unter dem Strich stand aber ein sicherer Punkt zum 2:1. Annika Krönig fand in Bedrängnis einen kreativen Weg zum Dauerschach und sicherte den Gesamtsieg gegen die stark eingeschätzte zweite Mannschaft der Blauen Springer.

Über das von mehreren raschen, quasi identischen Einbrüchen am Königsflügel geprägte Duell gegen die Paderborner Drittvertretung hüllen wir an dieser Stelle den Mantel des Schweigens.

Besucher

Besucherzaehler