Kreisliga: Doppelspieltag gegen Gütersloh

Am heutigen Kreisliga-Doppelspieltag gegen Gütersloh VII (in Verl) und den GSV VIII (in Brackwede) gab es für die zweite und dritte Mannschaft nicht viel zu holen. Die SF Verl III unterlagen im Renterduell mit 1,5:6,5, die Verler Zweitvertretung schnupperte beim 3:5 gegen Gütersloh VIII zumindest am Punktgewinn.

Nach gut zwei Stunden und Niederlagen von Leon Balkenhol, der sich eingangs einen Stellungsvorteil erarbeitet hatte, Heinrich Hansmerten (er verlor das Wettrennen der Freibauern), Diane Oberschachtsiek und Heinz Sehm war die erste Begegung schnell zu unseren Ungunsten entschieden. Eckhard Bisjak willigte ins Remis ein, ehe auch Jochen Bisjak seine Partie verlor. Es folgte der einzige Tagessieg durch den souverän aufspielenden Reinhold Kordtokrax. Abschließend konnte Bruno Briem sein interessantes Turmendspiel nicht mehr halten.

Die Schachfreunde Verl II erwiesen sich als wehrhafter. Philipp Lewe sorgte am ersten Brett mit seinem Erfolg gegen den GSV-Vorsitzenden Stephan Kluge für eine dicke Überraschung. Auch Katrin Maaß und Nils Apelmeier gestalteten ihre Partien siegreich. Zuvor hatten Arne Bartels, Nico und Jonas Kerkhoff sowie Henri Dopheide eine Niederlage hinnehmen müssen. Annika Kröning spielte erneut das längste Match, musste sich am Ende aber ebenfalls geschlagen geben.

Besucher

Besucherzaehler