SF Verl III steigen vorzeitig ab

Nur eine Aneinanderreihung glücklichster Umstände kann die SF Verl III noch vor dem Abstieg aus der Kreisliga retten. Nach einer 1:7-Heimniederlage gegen den Rhedaer SV III ist die Mannschaft sportlich nicht mehr zu retten.

Im Aufeinandertreffen zweier ersatzgeschwächter Teams gingen die hinteren Bretter rasch an die Gäste. Christoph Winkler, Jan Vorderbrüggen und Leon Balkenhol verloren mehr oder weniger chancenreich bis -los. Heinrich Hansmerten hatte ein gewonnenes Bauernendspiel auf dem Brett, das er dann aber leider in die entgegengesetzte Richtung lenkte.

In der vorderen Reihe sah es zunächst so aus, als sollten die Verler dieses Resultat zumindest deutlich verkürzen können. Diane Oberschachtsiek brachte ihren Figurenvorteil auch in der Tat sicher nach Hause. Jochen Bisjak hatte eine starke Partie gespielt, ehe er seine klare Gewinnstellung einzügig vernichtete. Auch Eckhard Bisjak konnte seinen eingänglichen Vorteil am Ende leider nicht mehr halten. Ähnlich erging es Reinhold Kordtokrax, der mit beiden Springern wuchtig in die gegnerische Stellung eingedrungen war, dann aber einen Freibauern unterschätzte.

 

Besucher

Besucherzaehler