Finalrunde: U16 verspielt letzte Aufstiegsmöglichkeit

In der Finalrunde zur U16-Verbandsliga hat die Auswahl der Schachfreunde Verl ihre letzte Aufstiegsmöglichkeit verspielt. Am vorletzten Spieltag setzte es eine unnötige 1:3-Niederlage beim SK Blauer Springer Paderborn II.

Die Gastgeber schöpften ihren Fundes an talentierten Jugendspielern voll aus und traten erstmals mit einer bärenstarken Truppe an. Angesichts dessen gerieten Annika Kröning sowie Nils Apelmeier an den Brettern drei und vier rasch ins Hintertreffen.

Dennoch deutete zunächst alles auf eine Punkteteilung hin. Pascal Rieksneuwöhner lieferte mit den schwarzen Steinen nämlich eine furiose Partie. Er hatte seine favorisierte Gegnerin bereits völlig überspielt, ehe ihn ein ebenso übermütiges wie fehlerhaftes Damenopfer den sicher geglaubten Punkt kostete. Abschließend brachte Philipp Lewe sein Spiel gegen den passiven Skandinavischen Aufbau des Schwarzspielers mit einem Abzug und nachfolgendem Mattangriff noch sicher nach Hause.

Besucher

Besucherzaehler