U16-Verbandsklasse: Blaue Springer erneut eine Nummer zu groß

Wie bereits am vorletzten Spieltag der Aufstiegsrunde in der vergangenen Saison, so erwiesen sich die Blauen Springer aus Paderborn auch zum Auftakt der neuen Serie noch als eine Nummer zu groß für unsere U16. Nach zweieinhalb Stunden mussten die Schachfreunde Verl am Samstag in eine 1:3-Niederlage einwilligen.

Ohne Geburtstagskind Jonas Kerkhoff waren wir nominell der klare Außenseiter, zumal die Paderborner gerade in der Mitte überdurchschnittlich stark besetzt waren. Eingangs kam Nico Kerkhoff schwach aus der Eröffnung. Als für die Figur (gegen zwei Bauern) auch das letzte Gegenspiel verpuffte, war die Partie gelaufen. Parallel fand sich Falk Helfberend in seinem ersten Ligaspiel überhaupt eigentlich ganz ordentlich zurecht. Im Verlauf des Mittelspiels unterschätzte er dann aber einen Doppelangriff und verlor daraufhin.

Annika Kröning hatte es mit dem DWZ-stärksten Paderborner zu tun. Sie meisterte die Eröffnungsphase vielversprechend, geriet dann aber im Verlauf des Mittelspiels trotz zäher Gegenwehr nach und nach entscheidend ins Hintertreffen. Abschließend blieb es Philipp Lewe vorbehalten, das Resultat auf 1:3 abzuschwächen. Unser Spitzenbrett hatte seinen Vorteil von der Eröffnung bis ins Endspiel sukzessiv erfolgreich ausgebaut.

Besucher

Besucherzaehler