Kreisliga: SF Verl II legen nach

Nach der ersten ist auch die zweite Mannschaft der Schachfreunde Verl erfolgreich in die neue Saison gestartet. Unser Kreisliga-Team setzte sich am Sonntag im Heimspiel gegen den TuS Hillegossen mit 6:2 durch.

Da nur sechs Gäste den Weg in Bonhoeffer-Haus fanden, wurden die ersten beiden Punkte kampflos an Nico Kerkhoff und Dustin Siebert verteilt. Nach einem klaren Resultat hatte es eingangs dennoch nicht ausgesehen, denn Annika Kröning wurde Opfer des weißen Königsangriffs, und auch das Geschehen an den übrigen Brettern erschien keineswegs eindeutig. Als Julian Grusdas vom Weißspieler zu einem zweizügigen Gewinn genötigt wurde, schlug das Duell dann zu unseren Gunsten um. Zwar hatte Falk Helfberend nach aussichtsreicher Eröffnung einen Fuguren- und später den Partieverlust zu beklagen. Doch Thomas Maaß schlug mit einem Start-Ziel-Sieg zum 4:2 für die Schachfreunde zurück. Dass Jens Westerbarkei ein zunächst gewonnenes und dann plötzlich klar verlorenes Turm-Springer-Endspiel noch auf die Habenseite brachte, war der Verkettung günstigster Umstände zu verdanken.  Eindrucksvoller wirkte da schon der Abschlusserfolg von Jonas Kerkhoff. In einer scharfen Position mit einigen Verwicklungen fand er einen Doppelangriff, in dessen Verlauf der Schwarzspieler entscheidendes Material einbüßte.

Besucher

Besucherzaehler