7. Sparkassen-Cup: Falk und Reinhold überragen

Bei der siebten Auflage des vom Gütersloher SV ausgerichteten Sparkassen-Cup waren gleich zehn Verler Vertretreter vor Ort, die sich auf die B-(3) und C- (3) sowie das Kinderturnier (4) verteilten. Zu den uneingeschränkten Gewinnern aus Sicht der Schachfreunde zählten mit Falk Helfberend (U16-Wertung) nebst Reinhold Kordtokrax (Seniorenwertung) zwei SFV-Vertreter, die sich momentan kein Turnier entgehen lassen.

 

Die B-Gruppe richtete sich an den gehobenen Amateurbereich und war durch uns mit Kuba Jakubowski (Platz vier der Setzliste), Philipp Lewe (Nummer 16) und Daniel Grusdas (30) breit vertreten. Wie bei einem fünfrundigen Turnier üblich entschieden hier nicht zuletzt Losglück, Tagesform und Kondition über das Abschneiden, mit dem unsere drei Akteure unter dem Strich nur eingeschränkt zufrieden waren: Kuba legte los wie die Feuerwehr, ehe ihn zwei Niederlagen gegen die Spitze ausbremsten. Philipps Höhenflug wurde mit 2/5 leicht gebremst, und Trainer Daniel legte mit 2,5/5 eine Punktlandung hin.

Sehr erfreulich gestaltete sich das C-Turnier. Als 68. von 76 Teilnehmern gestartet, spielte Falk Helfberend um den Turniersieg. Nach 2,5/3 ließ er zuletzt einige Möglichkeiten liegen, steigerte sich aber um knapp 200 Punkte! U16-Teamkollege Jonas Kerkhoff landete fast auf Augenhöhe und verbesserte sich ebenfalls ordentlich. Noch besser machte es Senior Reinhold Kordtokrax. Aus der unteren Hälfte brachte er es noch auf ganz starke drei Punkte.

Im siebenrundigen  Kinderturnier war Annika Kröning als Neunte mit vier Punkten die Beste Verler Vertreterin und ließ Nico Kerkoff (13./3,5), Christoph Winkler (16./3) und Benjamin Kerkhoff (20./2,5) im vereinsinternern Duell knapp hinter sich

Besucher

Besucherzaehler