Dritte wieder 3:3

Die dritte Mannschaft wartet weiter auf ihren ersten Saisonsieg. Am dritten Spieltag reichte es für die Schachfreunde in der Kreisklasse beim SC Herzebrock-Clarholz II nach dreimaliger Führung nur zu einem 3:3. Bereits eingangs des Mittelspiels hatte Jan Vorderbrüggen den schwarzen König erlegt. In seinem zweiten Pflichtspiel verlegte sich Aljoscha Markowiak auf Trickschach. Dem hatte sein Gegenüber aber hinreichend Erfahrung entgegenzuhalten, um zum 1:1 auszugleichen. Danach bestätigte Annika Kröning ihre gute Form und ging in einem wechselhaften Spiel am Ende als verdiente Siegerin vom Brett. Quasi parallel hatte Eckhard Bisjak erstmals seinen materiellen Nachteil egalisiert, dafür aber in ein verlorenes Bauernendspiel abgewickelt. Dass es abschließend noch zum Punktgewinn reichte, war Jochen Bisjak zu verdanken. Nachdem er sich umsichtig verteidigt hatte, verhalf ihm ein gegnerischer Fehler zum Partiegewinn. Dafür musste sich Heinz Sehm – seit der Eröffnung mit dem Damoklesschwert eines Turmverlusts belastet – abschließend in eine Niederlage einwilligen.

Besucher

Besucherzaehler