Bezirksklasse: Ärgerliche Unterzahl beim 4:4 in Sieker

Im Kampf um den Klassenerhalt mussten sich die SF Verl II am Sonntag mit einem Teilerfolg begnügen. Beim 4:4 gegen den zuvor noch punktlosen Sieker SK III kam es am Morgen kurzfristig zu einer ärgerlichen Unterzahl.

Ohne ein drittes Brett, das bei rechtzeitiger Absage noch problemlos zu besetzen gewesen wäre, ging es mit einem 0:1 ins Rennen. Dustin Siebert hatte den Rückstand rasch und souverän egalisiert, ehe bei Simon Stolte ein Doppelangriff die Partie zu seinen Ungunsten beendete. Insgesamt lief in der oberen Bretthälfte wenig zusammen. Thomas Maaß und Jonas Kerkhoff verloren jeweils entscheidendes Material. Dafür stand an den Brettern fünf bis acht eine hundertprozentige Ausbeute. Mit einer schönen Kombination verschaffte sich Reinhold Kordtokrax einen gewinnbringenden Vorteil, und auch Falk Helfberend sowie Ralf Greweling setzten sich jeweils sicher durch.

Besucher

Besucherzaehler