SF Verl III rücken auf Platz zwei vor

 

Nachdem das Hinspiel noch recht deutlich verloren gegangen war, revanchierten sich die SF Verl III am Sonntagmorgen im zweiten Vergleich gegen den Rhedaer SV IV mit einem 5:1. Dadurch ist die Dritte am Mannschaftsführer Jochen Bisjak, der seinen Punkt eingangs kampflos einstrich, auf den zweiten Platz vorgerückt.

Nach der Führung war das Duell recht schnell entschieden. Nico Kerkhoff baute seinen Eröffnungsvorteil kontinuierlich aus und landete schließlich einen Mattangriff. Eine konzentrierte Partie lieferte Jan Vorderbrüggen ab, der sich mit einem Materialvorteil nebst Matt belohnte. Schwer kämpfen musste Heinrich Hansmerten. Der Rhedaer U12-Spieler stand lange sehr ordentlich, ehe eine Springergabel das 4:0 einleitete. Dem ließ Heinz Sehm nach einem Opfer auf f7 einen sehenswert herausgespielten fünften Punkt folgen. Abschließend hatte Eckhard Bisjak, dessen geschwächte Diagonale ihm eine Figur gekostet hatte, dem Rhedaer Mannschaftsführer zum einzigen Tagessieg der Gäste zu gratulieren.

Besucher

Besucherzaehler