Bezirksklasse: Per Dauerschach zum 5:3

 

Die SF Verl II haben sich einstweilen in der Spitzengruppe der Bezirksklasse eingefunden. Nach vielen kurzweiligen Partien stand gegen den SV Ubbedissen II am Ende ein 5:3-Erfolg zu Buche. Nachdem Falk Helfberend kampflos gewonnen hatte, ereilte Dustin Siebert ein einzügiges Matt, das kurioserweise über fünf Halbzüge auf dem Brett stand, ehe sein Gegenüber im dritten Anlauf tatsächlich zuschlug. Danach lief es dann wie am Schnürchen. Jens Westerbarkeis Angriff mündete in einem Damengewinn, und auch Jonas Kerkhoff entschied sein sehenswertes Spiel für sich. Thomas Maaß machte sich daraufhin gleich zwei Mal und am Ende gewinnbringend eine Fesselung auf der Diagonalen g1/b8 zunutze. Damit war trotz eines 4:1-Vorsprungs jedoch noch nichts entschieden. Vielversprechend und mit einem Mehrbauern aus der Eröffnung gekommen, verpasste es Simon Stolte in der Folge leider, das Spiel zu vereinfachen, woraufhin er als Verlierer aus den folgenden Komplikationen hervorging. Jetzt wollten es die Gäste noch einmal wissen. Als Annika Kröning alle Angriffsversuche ihres über 300 Punkte stärkeren Gegners per Dauerschach abwehrte, war das Duell dann entschieden, und auch Ralf Greweling willigte abschließend ins Remis ein.

Besucher

Besucherzaehler