Verbandsliga: Kurze Durststrecke überwunden

 

Obschon aufgrund einer kurzfristigen Erkrankung erstmals in Unterzahl angetreten, entschieden die Schachfreunde Verl das wichtige Duell bei der SpVg Versmold deutlich mit 5,5:2,5 für sich, überwanden damit ihre zwischenzeitliche Durststrecke und glichen das Punktekonto aus. Der kampflose Zähler für die Gastgeber war nach nicht einmal einer Stunde und einer elfzügigen Miniatur, an deren Ende Jens Hanswillemenke die Dame gewann, egalisiert. Es folgte eine Gewinnpartie durch Thomas Biernath, der im Mittelspiel eine Figur für zwei Bauern eingestrichen hatte und anschließend nichts mehr anbrennen ließ. Richtungsweisend war daraufhin der Schwarz-Sieg des erneut umsichtig und souverän agierenden Philipp Lewe. Danach schlug auch unser zweiter Topscorer zu: Jim Knop verwertete eine schöne Partie gegen das nominelle Versmolder Verbandsklassen-Spitzenbrett zum 4:1. Mannschaftsdienlich willigte Adrian Jakubowski nun trotz vorteilhafter Stellung ins Remis zum Gesamtsieg ein. Damit ersparte er uns eine Zitterpartie, denn Mike Brück verpasste nach ordentlichem Spiel die beste Verteidigung und unterlag kurz vor der ersten Zeitkontrolle. Abschließend konnte Michael Popiolek sein Doppelturm-Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern bis zum Ende ausspielen und noch einen weiteren Brettpunkt zum 5,5:2,5-Endstand draufsetzen.

Besucher

Besucherzaehler