Verbandsliga: Chancenlos trotz Überzahl

 

Auch eine doppelte Überzahl und kampflose Punkte für Thomas Biernath und Michael Popiolek vermochten im Heimspiel gegen den Bielefelder SK II nicht wirklich an den Kräfteverhältnissen zu rütteln. Am Ende blieben die Verler Schachfreunde beim 2,5:5,5 weitgehend chancenlos.

 

Einige vage und ein konkreter Hoffnungsschimmer verblassten spätestens nach der Zeitkontrolle. Absolut ebenbürtig spielte Helge Rettig auf, der mit den schwarzen Steinen ein sicheres Remis erreichte und den ausgänglichen Vorsprung zunächst wahrte. Dann kippte die Partie von Falk Helfberend zu seinen Ungunsten, und auch die Teamkollegen brachten nichts Brauchbares mehr aufs Brett: Jim Knop verlor nach gutem Beginn am Ende die Übersicht, Mike Brücks Remispotenzial ging im gegnerischen Angriff unter, Jens Hanswillemenke lief dem Geschehen ab dem Mittelspiel erfolglos hinterher, und Philipp Lewe musste für seinen abgeklemmten Läufer einen Freibauern marschieren lassen. Der Bielefelder SK war am Sonntag einfach nicht die Messlatte, die es im weiteren Abstiegskampf zu meistern gilt.

 


 

Besucher

Besucherzaehler