Bezirksliga: Zu siebt gibt es nichts zu holen

 

Die „Mission Klassenerhalt“ gestaltet sich für die frisch in die Bezirksliga aufgestiegene zweite Mannschaft zu einem schwierigen Unterfangen. Die deutliche 2,5:5,5-Niederlage beim Gütersloher SV V wurde von einer neuerlichen Unterzahl durch einen „Wiederholungstäter“ begleitet, der trotz fester Zusage nicht erschienen war. Beim 0:2 unterlief Ralf Greweling in schwieriger Stellung ein einzügiger Patzer, während Jonas Kerkhoff vielleicht besser die Damen auf dem Brett behalten hätte, statt in ein daraufhin verlorenes Bauernendspiel überzuleiten. Immerhin nutze Dustin Siebert die gegnerische Unachtsamkeit zum 1:3-Anschluss, dem Jens Westerbarkei allen Bemühungen zum Trotz nicht mehr als ein Remis beisteuern konnte. Ebenfalls halbe Zähler steuerten nach kämpferischem Spiel Thomas Maaß sowie Reinhold Kordktokrax bei. Als starker Ersatzspieler präsentierte sich wiederum Jan Vorderbrüggen, auch wenn er am Ende erstmals in eine Niederlage einwilligen musste.

 

Besucher

Besucherzaehler