Ungeschlagene U12 landet ersten Sieg

 

Die U12 geht als einzige Vertretung der Schachfreunde Verl ungeschlagen in die Weihnachtspause. Beim vorgezogenen Doppelspieltag im Bonhoeffer-Haus gelang dabei nach vier Unentschieden in Folge jetzt auch der erste Sieg. Dem „obligatorischen“ 2:2 gegen den Rhedaer SV folgte ein 3:1 gegen den SV Ennigerloh-Oelde.

 

Zum Matchwinner avancierte Benjamin Kerkhoff mit zwei konzentriert herausgespielten Tagessiegen. Ebenfalls zwei Punkte heimste der jüngste Spieler ein, wobei Nico Glatt gegen Rheda den sprichwörtlichen Papst in der Tasche hatte. Dass das Unentschieden insgesamt trotzdem in Ordnung ging, lag daran, dass Marvin Füchtjohann daraufhin mit ganz viel Pech den Sieg entgleiten ließ. In der zweiten Partie hatte er dann leichtes Spiel. Am ersten Brett hatte es Klaas Stromberg mit zwei starken Vertretern des Schachbezirks zu tun. Im ersten Anlauf ging nicht viel, doch Partie Nummer zwei sah ein gutes Spiel, das mit einer langen Rochade statt unrochiertem König vielleicht auch belohnt worden wäre. Unser Dank gilt den Vereinen des Brackweder SK, Rhedaer SV und SV Ennigerloh-Oelde, die es durch die Spielverlegung möglich gemacht haben, dass sich am nächsten Wochenende alle Verler dem Weihnachtskegeln widmen können!

 


 

Besucher

Besucherzaehler