Verbandsliga: Tabellenführer am Rand der Niederlage

 

Die Schachfreunde Verl haben ihre Ankündigung wahr gemacht und den Tabellenführer an den Rand seiner ersten Niederlage gebracht. Weil eine potenzielle Glanzpartie am vierten Brett auf der Zielgeraden noch ein tragisches Ende fand, reichte es am vorletzten Spieltag der Verbandsliga beim Herforder SV II aber „nur“ zu einem 4:4.

 

Nach dem fatalen Missgeschick von Jens Hanswillemenke sorgte Werner Müller mit seinem zu diesem Zeitpunkt nicht mehr unbedingt erwarteten Sieg im Damenendspiel am Ende immerhin noch für einen versöhnlichen Abschluss. Zuvor hatte Thomas Biernath wieder einmal vorgelegt und seine Freibauern erfolgreich auf die Reise geschickt. Es folgte eine zwischenzeitliche Remiswelle: Philipp Lewe, Helge Rettig, Jim Knop und Michael Popiolek teilten jeweils leistungsgerecht die Punkte. Die Siegesserie Mike Brücks fand daraufhin kurz vor der Zeitkontrolle leider ein vorläufiges Ende. Zu bezwingen waren die Verler Schachfreunde aber trotzdem nicht, denn ein kämpferischer Werner hatte noch etwas dagegen.

 

Besucher

Besucherzaehler