6. Verler Sommerschach: Manuel und Annika setzen sich durch

 

Das Organisationsteam hatte ganze Arbeit geleistet – und 37 Spieler aus acht Nachbarvereinen von Halle bis Rietberg stellten am Samstag zum 6. Verler Sommerschach einen neuen Teilnehmerrekord auf.

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen und besten Spielbedingungen rund um das Außengelände des Bonhoeffer-Hauses gab es in Abwesenheit des verhinderten Titelverteidigers Sebastian Peter einen Start-Ziel-Sieg von Manuel Ebert zu bestaunen, der sieben Partien in Folge gewann und sich erstmals in die Siegerliste eintrug. Der neue Sommerschach-Sieger hatte mit der U12 der Schachfreunde Verl in der Saison 2002/2003 an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften teilgenommen. Auf Platz zwei landete etwas überraschend der ganz stark aufspielende Markus Schirmbeck vom SK Halle, der mit 5,5 Punkten ebenfalls ungeschlagen blieb. Dahinter platzierte sich dann ein Sechserfeld mit jeweils 5 Zählern, in dem sich Philipp Lewe erneut zum besten Verler aufschwang. Die U16-Konkurrenz sicherte sich Annika Kröning mit einem starken Schlussspurt und beachtlichen 4 Punkten. Der Sonderpreis für den besten U12er ging an den couragiert aufspielenden Ethan Schirneck vom Rhedaer SV, als jüngster Turnierspieler wurde bei seinem Debüt außerdem der siebenjährige Lukas Hohmann ausgezeichnet.

 

Wir hoffen, dass es allen Spielern Spaß gemacht hat und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr! Zur Bilder-Galerie geht es unter mehr lesen.

 

Besucher

Besucherzaehler