Vereinspokal: Werner Müller meldet sich auf dem Messingturm zurück

 

Einer der ersten Sieger der massiven Messingturmtrophäe um den Vereinspokal der Schachfreunde Verl hat sich am Samstagnachmittag erfolgreich zurückgemeldet. Nach fünf Runden Schnellschach im Schweizer System kehrte Werner Müller mit 4,5 Punkten nach langer Abstinenz auf das Siegerpodest zurück.

 

Im neuen Modus erlebte der Pokal bei Kaffee und üppigem Kuchenbüffet im Bonhoeffer-Haus eine kleine Wiederauferstehung, nachdem er zuletzt nur noch von einigen wenigen Dauerteilnehmern besucht worden war. Dem souveränen Sieger machte zwischenzeitlich einzig Mike Brück den Platz streitig. Bereits beim Viererblitz am Vormittag der erfolgreichste Verler Spieler, nahm er Werner in der zweiten Runde das einzige Remis ab, brachte sich dann aber durch eine Niederlage in der Schlussrunde noch um einen Stichkampf. Platz drei ging an den punktgleichen Vorjahressieger Philipp Lewe. Äußerst achtbar schlug sich auch U10-Junior Nico Glatt, der zum Auftakt gegen Mike couragiert, aber erfolglos eine Zugwiederholung ausschlug und in der letzten Runde erneut nur ganz knapp am Sieg vorbeischrammte.

 

Besucher

Besucherzaehler