Gästebuch

Einträge, die Volksverhetzung, andere rechtsverletzende Inhalte oder Beleidigung des Vereinspräsidenten beinhalten, werden gelöscht!

Kommentare: 41
  • #41

    Kurt G. (Freitag, 02 Juni 2017 17:44)

    Wider den Revisionismus!

  • #40

    Andrei Sacharow... (Samstag, 26 November 2016 12:48)

    ...trauert um den größten Sozialisten aller Zeiten. Hasta Siempre Commandante!

  • #39

    Walter Ulbricht (Samstag, 13 August 2016 12:18)

    Felicidades, Comandante Fidel!
    Fidel Castro, Revolutionär, Staatsmann, marxistischer Theoretiker und Symbol für das sozialistische Kuba, wird heute 90 Jahre alt!

  • #38

    Frank Erfeldt (Sonntag, 10 Juli 2016 11:41)

    Hallo zusammen,
    tolles Turnier gestern bei tollem Wetter. Hat sehr viel Spaß gemacht. Dank an die Organisatoren und das "Catering-Team" :-)

    Frank
    Rhedaer Schachverein

  • #37

    A S (Sonntag, 03 Januar 2016 13:34)

    sorry, Jens natürlich

  • #36

    A S (Sonntag, 03 Januar 2016 12:50)

    Hallo Sven

    Gratulation, du konntest ja das Feld in Aschach unbeschädigt verlassen.
    Wünsche den SF Verl alles Gute und viel Erfolg für das neue Jahr.

    LG Adolf Sycek

  • #35

    Walter Ulbricht (Freitag, 04 Dezember 2015 18:47)

    @pingu:
    Das war wohl nichts...
    und eine entsprechende Selbstkritik ist bislang auch noch nicht eingegangen.

  • #34

    mark, 18 (Mittwoch, 18 November 2015 08:32)

    schach macht spaß

  • #33

    pingu (Montag, 16 November 2015 23:05)

    kann am wochenende spielen

  • #32

    Nikk v Kindl (Sonntag, 17 Mai 2015 16:49)

    Hallo liebe Schachfreunde

    erstmal Gratulation zum Aufstieg in die Verbandsliga :) :)
    Am 6. Juni 2015 machen wir an unserer Gaststätte am Bockschatzweg unser
    diesjähriges erstes Sommerfest mit Flohmarkt, Grill, Kuchen und abends Live Musik.
    Ich würde mich freuen wenn euer Verein uns dabei in irgend einer Form unterstützt.
    Zum Beispiel eine Biertischgarnitur aufstellt, mit drei Schachbrettern und Spieler den Interessierten Tipps Kniffe und Tricks runt um Eröffnung und Angriff zeigen könnten.

    MfG
    Nikos v. Münchner Kindl aus GT

  • #31

    Walter Ulbricht (Montag, 02 März 2015 22:51)

    wird in den nächsten Wochen die schwarze Revolution in Afrika vorantreiben. Den Verler Schachfreunden gratuliert er zur Tabellenführung und ihrem nimmermüden Einsatz im Kampf gegen den Faschismus!

  • #30

    Re:Rechenmaschine (Sonntag, 14 Dezember 2014 21:33)

    In Anbetracht des ursprünglichen Posts unter der Rubrik Rechenmaschine sollte man wohl zunächst das Augenmerk auf den inneren Feind richten, der schachlich gesehen über die eigene Klasse her fällt!

  • #29

    Andrei Sacharow (Samstag, 22 November 2014 13:59)

    möchte anmerken, dass der Kampf für die Sache ohnehin völlig zersetzt ist. Die Klasse muss sich endlich einen und den Kampf gegen die Herren der Welt aufnehmen, statt sich fortwährend selbst zu zerfleischen. Wir sind das Bauvolk der kommenden Welt!

  • #28

    Walter Ulbricht (Samstag, 01 November 2014 10:12)

    mahnt zur Einsicht und Besonnenheit. Wir kämpfen für die gleiche Sache!

  • #27

    Re: Rechenmaschine (Sonntag, 26 Oktober 2014 00:21)

    Peinlich ist auch der letzte Satz, sowohl aus sprachlicher als auch aus inhaltlicher Sicht! Außerdem ging es um den beschämenden Sieg, mit dem sich hier ganz offensichtlich auf Kosten des Gegners gebrüstet wird! Was allerdings lokale Großvereine mit der AfD zu tun haben bleibt wohl schleierhaft (egal auf welchen Verein man sich hier auch immer beziehen mag)!

  • #26

    G. (Freitag, 24 Oktober 2014 18:09)

    Bin sehr belustigt. Meist ist es besser zwei Mal nachzudenken, wenn man im Internet öffentlich schreibt. Die zum Teil persönliche Diffamierung der Schachfreunde unterhalb der 1800 (B-Open) ist peinlich. In gewissen Kreisen vergleich man übrigens die Mitgliederstruktur lokaler Großvereine und der AfD.

  • #25

    Rechenmaschine (Dienstag, 14 Oktober 2014 18:08)

    Meine Absicht war es nicht die Qualität oder Spielstärke der Spieler der B-Gruppe zu diffamieren, sondern auf dieses lustige Szenario aufmerksam zu machen.

    Es ist die letzte Runde am zweiten Brett. Es geht um (relativ) viel Geld. Die weiße Stellung ist positionell hoffnungslos verloren, doch Schwarz überhastet seinen Angriff und gibt Weiß damit die einmalige Chance mit einer Bilderbuchkombination den Sieg und das Preisgeld einzusacken.

    Welche Lektion ziehen wir daraus? Vernachlässige niemals den taktischen Aspekt des Schachs, er könnte dir jederzeit die Partie retten. UND unterschätze niemals die Ressourcen, die der Gegner hat, man sollte nicht positiv überrascht werden. Jeden Tag zehn Taktikaufgaben lösen macht einen besseren Schachspieler aus jeden.

    D.

  • #24

    Rechenmaschine????????? (Dienstag, 14 Oktober 2014 01:15)

    Rxg6 - xRg5
    Qxg6 - Kf8
    Rc8 - BxRc8
    Qxf7.....
    oder aber:
    Rxg6 - Kf8
    Rc8.......
    Außerdem möglich:
    Rxg6 - Kh7
    RxBf6 - Kg8 führt über Rg6 mit dem selben Motiv wie oben beschrieben zum Matt
    ....... - Kg7
    Rg6 führt mindestens zu erheblichem Materialvorteil...
    Das Motiv kann man an den vorderen Brettern in einem B-OPEN ruhig mal sehen!(spricht nicht gerade für die Spielstärke der Gruppe)

  • #23

    Rechenmaschine (Montag, 13 Oktober 2014 19:54)

    Für die Rubrik "tägliches Taktiktraining".

    35.....Le6??
    Weiß am Zug setzt Matt.

  • #22

    Walter Ulbricht (Samstag, 26 Juli 2014 08:37)

    wird angesichts der besorgniserregenden Lage mancher sozialistischer Staaten und der immer perfideren Machenschaften der Drahtzieher des Imperialismus heute ordentlich Dampf ablassen!

  • #21

    Andrei Sacharow (Donnerstag, 15 Mai 2014 19:59)

    Das Passwort für den internen Bereich ist ja immer noch das Alte. Dass Schlumpfhausen übrigens immer schon stalinistisch war, ist mittlerweile einschlägig bewiesen:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/streit-ueber-die-schluempfe-stalinismus-in-schlumpfhausen-a-766642.html

  • #20

    Walter Ulbricht (Dienstag, 25 März 2014 19:03)

    Tabellen etc. zu den BZEM sind bei den News unter älteren Einträgen zu finden.

  • #19

    Kunz (Samstag, 22 März 2014 11:56)

    Hallo,

    wo finde ich die Ergebnisse der BEM 2013? Also Kreuztabelle oder sowas..

    Danke, liebe Grüße, Kunz

  • #18

    Grufti (Sonntag, 12 Januar 2014 15:18)

    http://www.schachbund.de/news/herzlichen-glueckwunsch-vlastimil-hort.html

  • #17

    niebusch93@web.de (Sonntag, 05 Januar 2014 14:31)

    geiler Raggabund SOund!

    http://www.youtube.com/watch?v=Lve5w6Zc0eY&list=PLDF15EE25D0E9763F

  • #16

    Walter Ulbricht (Samstag, 21 Dezember 2013 09:23)

    ...wünscht eine schöne Jahresendzeit und ruft zur kollektiven Teilnahme an der heutigen Weihnachtsfeier auf!

  • #15

    defigo (Montag, 11 November 2013 20:36)

    Glückwunsch zur neuen Homepage und Grüße aus Dortmund!

  • #14

    Grufti (Montag, 04 November 2013 22:49)

    Amat Victoria Curam

  • #13

    "...Who? Who's there...? Oh, god it's the Penguin" (Samstag, 12 Oktober 2013 21:31)

    ... freut sich endlich den Gütersloher Grochtmann im Fernduell die Schranken gewiesen zu haben =) !

    Pingu rockt !

  • #12

    Grufti (Montag, 07 Oktober 2013 13:18)

    gratuliert mit Stolz allen Verler Beteiligten zu den Erfolgen am Wochenende!

  • #11

    Walter Ulbricht (Donnerstag, 03 Oktober 2013 16:20)

    ...empfiehlt zum sogenannten Tag der Deutschen Einheit den Oktoberklub
    http://www.youtube.com/watch?v=cbmZ-ZxjunE
    ...und ärgert sich darüber, dass seine Agitation in diesem Gästebuch auf keinerlei Resonanz stößt!

    Vielleicht sollte ich zur Aufheiterung nach guter DDR-Sitte einen Primasprit einwerfen.

  • #10

    Walter Ulbricht (Samstag, 21 September 2013 12:26)

    ...wünscht sich heute einen Bremer Erfolg im Nord-Derby gegen den HSV!
    Wir hatten übrigens nie die Absicht, eine Mauer zu errichten.

  • #9

    Bimmbamm (Dienstag, 17 September 2013 21:47)

    ...gratuliert euch zur neuen Homepage (und zur Tabellenführung der Ersten...)!! Schön, dass die Schachfreunde Verl wieder online sind!
    Hasta la victoria siempre und danke für den Fisch...

  • #8

    Walter Ulbricht (Dienstag, 17 September 2013 19:59)

    empfiehlt diesmal zu den Jahresendtagen das Böblinger Open in Baden-Württemberg - garantiert nazifreie Zone!
    http://boeblinger-open.de/index.php/de/

    Ein wahnwitziger, schachgeistig offenbar offenbar dem tschechischen Schnotterer nicht unähnlicher Ire schrieb dazu folgende Homage:


    ch habe ja schon viele große Turniere mitgespielt, als da sind Linares, Hastings, Gibraltar, Sydney
    und Prag, aber das hier ist irgendwie
    einmalig, es hat einfach das gewisse Etwas. Die Anreise war
    dieses Jahr reichlich kompliziert, weil Aer Lingus (Anm. d. Übersetzers.: die "Irische Lufthansa",
    kein Billigflieger!) in ihrer unerschöpflichen Weisheit die Verbindung nach Stuttgart zu diesem
    T
    ermin gestrichen hatte. Es ging also etwas umständlich über Frankfurt, dann weiter mit der Bahn.
    Mein Wohnort Athy liegt rund 90 km vom Flughafen Dublin entfernt, das hieß also Aufstehen um 3
    Uhr nachts (nach den üblichen Weihnachtsfestivitäten) und ca. 10
    Stunden Anreise. Dann musste
    ich noch rund eineinhalb Stunden rumbringen, bis das Hotelzimmer beziehbar war. Zu allem
    Überfluss passte mein Netzadapter irgendwie nicht in die deutsche Steckdose, also noch mehr
    Ärger, bis ich dann endlich mit Schwarz gegen
    einen Ehrgeizling mit über 2200 Elo antreten durfte
    -
    nennen wir ihn mal "Joesef Ryanhousen" in Erinnerung an unseren großen irischen Totsitzer.
    Bei der Zeitkontrolle nach vier Stunden hatte ich eine vollkommen ausgeglichene Stellung
    geschafft, aber er
    spielte einfach immer weiter und weiter und weiter und weiter und weiter.
    Zweimal Zugwiederholung, dann ein Bauernzug, noch zweimal Zugwiederholung, noch 'n
    Bauernzug, dann wieder zweimal Zugwiederholung usw. usf.

    also genau das, was ich nach der
    langen
    Reise und ohne Schlaf am nötigsten brauchte. In der vorletzten Minute dieser 5
    -
    Stunden
    -
    Sitzung verpatzte ich es dann endgültig zum Verlust, aber wenigstens habe ich meinen Gegner
    glücklich gemacht. Wahrscheinlich hat er eh nicht viel vom Leben, mal abgeseh
    en vom Anhäufen
    von Elopunkten, also bitteschön, gern geschehen. Ich persönlich finde diese Spielweise ja wenig
    erbaulich, fast schon unsportlich, ABER wenn man in die Bereiche von 2200 vorstoßen will, muss
    man es vielleicht so machen. Ich weiß, das klingt
    nach beleidigter Leberwurst (vielleicht bin ich
    auch nur neidisch), aber wenn ich einem Gegner nicht mit Ideen beikommen kann, werde ich
    jedenfalls nie auf einem Sieg bestehen, wenn sein Handy klingelt, und ich werde ihn auch nicht
    über die Zeit heben ode
    r ihn zu Tode langweilen, nur um meine Ratingzahl zu verbessern.
    Wie dem auch sei, genug gejammert, kommen wir endlich wieder auf Böblingen zu sprechen. Das
    hier ist das reine
    Schachparadies, anders lässt es sich nicht beschreiben: PERFEKTE
    Spielbeding
    ungen, riesig starke Gegner, und die Gastgeber sind die nettesten und
    entgegenkommendsten Leute, die mir auf meinen Reisen jemals begegnet sind. Der örtliche
    Schachclub übernimmt hier quasi das Hotel für die fünf Turniertage. Die Leute vom Verein
    betreiben
    ehrenamtlich die Hotelbar und das Restaurant, deshalb kosten Speis und Trank nicht mal
    halb so viel wie sonst üblich. Man bekommt ein großes Bier für 2,50 und ein vernünftiges
    Mittagessen für 4 Euro!!!
    Das Hotel ist während des Turniers fünf Tage lang au
    sgebucht

    in einer Zeit, in der es sonst so gut
    wie leer wäre. Und auch die 50 Euro für das Einzelzimmer mit Frühstück sind durchaus
    erschwinglich. Mit den Einnahmen aus dem Turnier (und mit Sponsoren
    -
    Anm. d. Ü.) bestreitet der
    Verein die Kosten für sei
    ne Mannschaft in der 2. Bundesliga. Der Verein selbst hat nur 55
    Mitglieder, für die es natürlich einen Haufen Arbeit und ehrenamtliches Engagement bedeutet, eine
    solche Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Witzigerweise zählt zu den Sponsoren auch ein
    örtlicher FKK
    -
    Club
    (lol). Vielleicht sollte der Dublin Chess Club ja mal bei den Damen am
    Fitzwilliam Square höflich anfragen...
    Apropos Dublin Chess Club (nicht apropos Fitzwilliam Square!): Die dortigen Vereinsmitglieder
    pflegen eine liebevolle Erinne
    rung an den geschätzten Vorsitzenden Jonathan O’Connor (irischer
    Unternehmer, u. a. Hotelbetreiber

    Anm. d. Ü.), der ja ein paar Jahre hier gelebt hat und
    Clubmitglied war. Was spricht eigentlich dagegen, dem Böblinger Beispiel zu folgen und in
    ähnlicher
    Weise mit einem Hotel zu kooperieren?

  • #7

    Walter Ulbricht (Montag, 16 September 2013 20:25)

    Raus mit euch Kapitalistenstrolchen!

  • #6

    Grufti (Donnerstag, 05 September 2013 09:50)

    Ich schließe mich dem Kommissar an. Hat jemand Zeit und Lust beim Lippe-Cup im Oktober mitzuspielen? Philipp, Pingu und ich sind sicher dabei. Es werden 5 Runden CH-System gespielt, der Preisgeldfonds ist üppig und die 3 Gruppen sind echt fair eingeteilt. Die Atmosphäre war im letzten Jahr sehr familiär und nett! Mehr Infos:
    http://www.sf-lieme.de/LippeCup/cup13/ausschreibung.php
    http://www.sf-lieme.de/LippeCup/cup13/Ausschreibung_Lippe_2013.pdf

  • #5

    Propagandakommissar (Dienstag, 03 September 2013 19:37)

    Also wenn ich das richtig in Erinnerung habe war eines unserer Hauptprobleme, dass unsere Ursprungsdomain www.schachfreunde-verl.de von jemandem gehalten wird der dafür ca. 400 € haben wollte. Weiß aber nicht ob das noch aktuell ist. Die Domain www.schachfreundeverl.de die Grufti daraufhin gesichert hatte (und die jetzt entsprechend hierhin umleitet), finde ich nicht unbedingt schlechter. Zumal diese Domain (wenn Jens das schon gemacht hat) schon an Leute mit der Bitte um Änderung der Verlinkung weiter gegeben wurde. Was Werbung angeht sollte man, denke ich, so lange warten bis tatsächlich welche trotz Add Block und Pop-Up Blocker (mal von dem Kästchen des Anbieters im Impressum abgesehen) sichtbar wird.

  • #4

    Der Dicke... (Sonntag, 01 September 2013 16:10)

    ...schlägt vor, das Ganze auf Jimdo Pro für 60€ pro Jahr auszuweiten, um unter anderem die alte original Domain wiederzuerlangen und Werbefreiheit zu gewährleisten.

  • #3

    Thomas Bergmann (Sonntag, 25 August 2013 19:17)

    Herzlichen Glückwunsch zur neuen Homepage! Sieht klasse aus. Viel Spaß und Erfolg damit!

  • #2

    Grufti (Montag, 12 August 2013 00:17)

    freut sich auf Gästebuchwahnsinn!! Der Propagandakomissar hat elektronische Post!

  • #1

    Propagandakommissar der SF-Verl (Samstag, 10 August 2013 13:52)

    Diese Seite ist hiermit feierlich eröffnet!
    <Schnipp>

Besucher

Besucherzaehler